TV und Film (ab 2000)

2021

-Polterjahre

Andreas Köller/Eikon Film

2020

-Tatort Zürich

Viviane Andereggen / SWR / ORF / ARD

-Journey to Quantum (Kurzfilm)

Micky Suelzer / Zauberberg Productions

2018

-Abschied für Immer - Die Bergretter (EHR)

Florian Kern / ZDF / ORF

2017

-Erbschaftsangelegenheiten

Markus Engel / MR Film

2016

-Der Praktikant - Soko Donau/Wien

Olaf Kreinsen / Satel Film / ORF / ZDF

2015

-Copstories 

Barbara Eder / Gebhardt Film / ORF

-Nachtschattengewächse 

Max Hegewald/ FU Babelsberg - Max Ophüls Festival - Wettbewerb (Kurzfilm)

2013

-Der Kreis

Stefan Haupt / Zürich

-Couchmovie

Isabel Braak / FA Ludwigsburg

-Tatort Stuttgart - Freigang

Martin Eigler / SWR

2012

-Die Schweizer (EHR) 

Dominique Othenin-Girard / Triluna Film 

2011

-Tatort Schweiz - Skalpell

Tobias Ineichen

2010

-Restrisiko

Urs Egger / SAT1

2009

-Giulias Verschwinden

Christoph Schaub / T&C film

-Der große Kater

Wolfgang Panzer / Abrakadabrafilms

2008

-Der Täter

Michael Kreihsl / Dor Film

2003

-Haus ohne Fenster

Peter Reichenbach / C-film, Zürich

2002

-Heidi

Markus Imboden / Vegafilm

-Utopia Blues

Stefan Haupt / Triluna Film

2000

-Charmants voisins (frz.)

Claudio Tonetti / Thelmafilms

Theater

2019

- Kammerspiele der Josefstadt

Eine Frau/ Mary Page Marlowe

Regie: Alexandra Liedke

-Theater in Drachengasse

Tag des Zorns

Regie: Mercedes Echerer

2018

-aktionstheaterensemble

ich glaube

Regie: Martin Gruber

- Sommernachtskomödie Rosenburg

Monsieur Claude und seine Töchter

Regie: Marcus Ganser

- Landestheater Vorarlberg

Die Unverheiratete/ Palmetshofer

Regie: Philip Jenkins

2017

-Sommernachtskomödie Rosenburg
Schlafzimmergäste
Regie: Marcus Ganser

2016

– aktionstheater ensemble:
Jeder gegen Jeden
Regie: Martin Gruber

 

Sommernachtskomödie Rosenburg:
Kalendergirls
Regie: Macus Ganser

-Schauspielhaus Graz:
Romeo und Julia (Lady Capulet/Lorenzina)
Regie: Lily Sykes

2015

– Landestheater Niederösterreich:
Ungeduld des Herzens (Frau Engelmayer)
Regie: Thomas Jonigk

-Bunbury (Lady Bracknell)
Regie: Maaike van Langen

2014
-Hamakom:
Sonja Mushkat (Paula)
Regie: Michael Gruner

2013

-aktionstheater: Werktagsrevolution
Regie: Martin Gruber

-TzF: Die Ziege oder wer ist Silvia ( Stevie)
Regie: Marcus Ganser

2012

-Theatersommer Haag: Der zerbrochene Krug (Marthe Rull)
Regie: Susi Weber

 

-TzF: Der Besuch der alten Dame (Claire Zachanassian)
Regie: Marcus Ganser

-Landestheater Niederösterreich:

Wir sind noch einmal davongekommen ( Mrs. Antrobus)
Regie: Daniela Kranz

und

Acht Frauen (Augustine)
Regie: Maria Happel

2011

– Theatersommer Haag: Ein Sommernachtstraum (Titania)
Regie: Bettina Hering

 

– Theater zum Fürchten: lechts und rinks
Texte von Ernst Jandl
Regie: Rüdiger Hentzschel

 

2010

– Theatersommer Haag: Der nackte Wahnsinn
Regie: Daniela Kranz

 

2009

– aktionstheater: Pardiesseits UA Bregenzer Frühling
Regie: Martin Gruber
– aktionstheater: Welche Krise? UA Spielboden Dornbirn
Regie: Martin Gruber

2008

– aktionstheater: Platzen Plötzlich UA Bregenzer Frühling
von und mit Gerd Jonke
Regie: Martin Gruber

2007-2008

– schauspielfrankfurt, Stadttheater Klagenfurt
– 3 raum Anatomietheater
„Die Reichsgründer oder das Schmürz“ von Boris Vian

2006

- schauspielfrankfurt

- Theater Freiburg

2001-2005

– schauspielfrankfurt: ua in:

– Kassandra von Christa Wolf, Soloabend, Regie: Nordalm/Kranz
– Sommernachtstraum, Titania, Regie: André Wilms
– Geschlossene Gesellschaft, Ines, Regie: Tatjana Rese
– Laura, dt. Erstaufführung von „Zeit der Planks“ -Belbel
Regie: Anselm Weber
– Iris, UA von „Kränk“ – Martin Heckmanns
Regie: Simone Blattner, etc.

 

2005

– Volkstheater Wien: Prinzessinnendramen, Regie: Alexander Kubelka
– Wiener Festwochen: Draußen tobt die Dunkelziffer
Regie: Schorsch Kamerun

 

2003

– Bregenzer Festspiele:
Die schöne Wunde, UA, Oper von Georg Friedric Haas
Rolle: Rosa Luxemburg

1996-2001
– Schauspielhaus Zürich, Schauspielhaus Wien,
– Residenztheater München, Volkstheater Wien
– Festspiele Reichenau und Kreuzlingen, u.a. in:
– Titelrolle Yerma, Regie: Herbert König
– Chauchat, Dramatisierung Zauberberg, Regie: Vera Sturm
– Petrucchio, der Widerspenstigen Zähmung , Regie: Leopold Huber
– Junge Frau, das Blut, deutsche EA, Belbel, Regie: Anselm Weber, etc.

 

1993-1995

– Burgtheater Wien, Intendanz Claus Peymann

 

1991-1993

– Volkstheater Wien, Intendanz Emmy Werner

1988-1990

– Schauspielhaus Zürich, Intendanz Gerd Heinz

 

1987-1988

– Schauspielhaus Hamburg, Intendanz Peter Zadek

 

1985-1986
– Schauspielhaus Zürich, Intendanz Gerd Heinz

 

1982-1984
– Frei arbeitend in Zürich, Paris und München

 

1979-1982
– Stadttheater Basel

 

Theater Auszeichnungen

Förderung zur Kainzmedaille für Elisabeth in Maria Stuart
Skrauppreis für Franziska in Minna von Barnhelm